// Logistik Einblicke über

Wie findet man den besten 3PL Logistik Service für die Bestellabwicklung?

Letzte Aktualisierung am: 13. May 2020

Die Auswahl eines spezialisierten externen Logistikers kann eine herausfordernde und zeitaufwendige Aufgabe sein. Betriebsleiter und Supply Chain Manager sind oft eingeschränkt in Ihren Möglichkeiten und die Arbeit ist erschwert aufgrund von fehlenden wichtigen Kennzahlen. Oft zeigen sich während der Auftragsabwicklung von Kundenbestellungen und der Handhabung von externen Logistik Dienstleistern (3PLs) versteckte Stolpersteine, auf die man achten muss.

Jedes Unternehmen und jeder Betriebsaufbau hat seine eigenen Bedürfnisse und Anforderungen an die Logistik. Dennoch existieren drei allgemeine Schritte, welche als Best-Practice Leitfaden für einen komplexen Auswahlprozess dienen können. Diese werden im folgenden Blog Beitrag untersucht.

Schritt

1

Pre-
Screening

Jeder Logistikanbieter ist nicht für jedes Unternehmen geeignet. Unterschiede in Bezug auf Standort, operativen Schwerpunkt, Flexibilität, Kundenbezug und IT-Systeme sollten bewertet werden.

Schritt

2

Angebot
anfordern

Der Prozess mit traditionellen 3PL Logistik-Anbietern ist zeitaufwendig. Es ist wichtig, einen Standardsatz von Informationen vorzubereiten, bevor man sich in mehreren 3PL-Q&As verliert.

Schritt

3

Kosten-
voranschlag

Preis- und Laufzeitstrukturen können erheblich variieren. Verschiedene Angebote sollten gründlich verglichen- und sich über das Verständnis der Laufzeitstruktur vollständig vergewissert werden.

Schritt 1: Pre-Screening Kriterien

Zunächst ist es wichtig, die Marktdynamik der Logistik zu verstehen und die Unterschiede zwischen den Anbietern hinsichtlich ihres:

a) Standorts,

b) operativen Schwerpunkts,

c) Flexibilität

d) Kundenbezugs,

e) IT-Fähigkeiten.

Diese fünf Faktoren sollten bei der Suche nach einem Logistiker immer eine entscheidende Rolle spielen und können als Grundlage für Ihren Entscheidungsprozess dienen. Möglicherweise kann die Liste der Faktoren je nach spezifischen betrieblichen Bedürfnissen und Herausforderungen erweitert werden.

a) Geographischer Standort

Einen 3PL Logistikdienstleister in der Nähe des Absatzmarktes zu wählen, gewährleistet eine schnelle und preiswerte Lieferung an den Endkunden. Dies erhöht u.a. Konversionsraten und verringert Warenkorbabbrüche.

Für den Fall, dass das Umsatzvolumen in einem neuen Markt erheblich wächst, ist es durchaus sinnvoll über die Eröffnung eines zweiten, lokalen Fulfillment-Centers nachzudenken.

b) Operativer Schwerpunkt

Im Regelfall kann ein 3PL Logistiker kaum eine hohe Wettbewerbsfähigkeit über alle Produktkategorien und Vertriebskanäle hinweg bieten in Anbetracht der Komplexität von logistischen Abläufen und Prozessen. Während sich einige 3PLs eher auf einen vielfältigen Betriebsaufbau konzentrieren, spezialisieren sich andere Logistik- und Fulfillment-Anbieter auf tiefe Fachkompetenzen für ein bestimmtes Produktportfolio.

Dabei hängt es stark von dem spezifischen Unternehmen ab, wie dieser Faktor bewertet wird. Jedoch sollte bedacht werden, dass es von entscheidender Bedeutung ist, in welchem Maße ein Logistikpartner das Unternehmen dabei unterstützt, den Endkunden täglich zu erreichen.

c) Flexibilität

Das Bestellvolumen im E-Commerce kann unvorhersehbar sein, und die Nachfrage kann je nach Werbeaktionen oder Saisonabhängigkeit stark variieren. Daher ist es sehr wichtig einen 3PL provider zu wählen, welcher Flexibilität in zwei Richtungen bietet - Mindestanforderungen und Wachstum..

Der Logistiker sollte flexibel hinsichtlich des Mindestbestellvolumens oder der Vertragslaufzeiten sein. Dies ist besonders relevant in der Start-up-Phase eines bspw. neuen auf dem Markt gebrachten Produktes. Ebenso wichtig ist die kontinuierliche Flexibilität zur Erweiterung der Unternehmenstätigkeit bei einem bestimmten 3PL, bei zeitgleicher Einhaltung des Serviceniveaus, sobald mit der Skalierung des Betriebs begonnen wurde.

d) Kundenbezug & Zusatzdienstleisungen

Bei der Etablierung einer Direct-to-Consumer (D2C) Marke ist das Endkundenerlebnis der Schlüssel zum Erfolg. Kunden sollten ein unvergessliches Auspackerlebnis haben. Viele 3PL Anbieter bieten die Flexibilität, Waren neu zu verpacken, kundenspezifischen Verpackungsmaterialien zu verwenden oder spezifische Geschenke / Einlagen bei Produktverpackung einzufügen.

Da der Trend zur Personalisierung stetig zunimmt, sollte auch die Zuverlässigkeit und Bedeutung spezifischer Zusatzdienstleistungen (wie bspw. Lasergravur oder Beflockung), die von Ihrem 3PL Logistikern angeboten werden, weiter wachsen.

e) IT-Fähigkeiten 

Besonders hinsichtlich E-Commerce ist die technische Integration zwischen dem Unternehmens-spezifischen System und dem Lagerverwaltungssystem (LVS/WMS) des Logistikanbieters sehr wichtig. Bestellungen und Lagerbestände sollten in Echtzeit eingehen, um enttäuschende Kundenerfahrungen durch unerwartete Fehlbestände zu vermeiden.

Darüber hinaus sollte der Logistikanbieter dem Kunden ein aufschlussreiches Dashboard zur Verfügung stellen, mit dem logistiche Operationen effektiv eingesehen und verwaltet werden können.

Schritt 2: Einrichtung eines effizienten RFQ-Prozesses

Zu Beginn der Angebotsanfrage (request for proposal = RFQ) ist es bedeutend die eigenen Informationen im Vorhinein vorzubereiten, bevor man sich an verschiedene Logistiker wendet. Wir haben eine Checkliste mit den wichtigsten Informationen zusammengestellt, auf die sich bezogen werden kann. Diese beinhaltet:

  • Auftragsquellen und IT-Systeme (Shopify, Amazon, o.ä.)
  • Produktbeschreibungen, Anzahl von Lagerbestandseinheiten (SKUs), besondere Handhabungs- oder Zertifizierungsanforderungen
  • Verkaufsvolumen pro Vertriebskanal (B2C, B2B, FBA, o.ä.), Trend-, Zyklus- und Saisonabhängigkeit der Nachfrage
  • Spezielle Auftragsvorbereitung oder kundenspezifische Verpackungsanforderungen
  • Auswahl des Transportunternehmens, Zustellpräferenzen (z.B. Express) und Zielorte
  • Anforderungen an die Versandrückgabeabwicklung, Handhabung eingehender Waren und Lagerbedarf
  • Service-Level-Anforderungen wie Cut-Off-Zeiten oder spezifische Berichterstattung

Schritt 3: Angebot & Kostenvoranschlag 

Nachdem Angebote auf der Grundlage des Informationspakets aus Schritt 2 erhalten wurden, wird oft ersichtlich, dass Preise zwischen den Logistikanbietern in Abhängigkeit von den in Schritt 1 genannten fünf Faktoren erheblich variieren können. Daher sollten immer drei verschiedene Logistik-Angebote eingeholt werden, um Preispunkte zu vergleichen, bevor eine Entscheidung getroffen wird.

Auch wenn 3PL Anbieter in ihren Preiskalkulationen unterschiedliche Namen verwenden, fallen sie hauptsächlich in die folgenden Bereiche:

  • IT-Kosten für die Einrichtung und Pflege der Integration zwischen dem Shop-System des Unternehmens und den WHS-Systemen des Lagers.
  • Wareneingänge umfassen die Qualitätskontrolle im Lager von der einfachen visuellen Kontrolle bis hin zur detaillierten Vollständigkeitsprüfung; unterschiedliche Preisniveaus entstehen vor allem durch die Produktart und -kategorie.
  • Bestandslagerung bezieht sich auf belegte Palettenanzahl und Regalplätze pro Monat.
  • "Picking" und "Packing" (auch als Komissionierung bezeichnet) stellt die auftragsspezifische Packvorbereitung, Sammlung und Verpackung einzelner Produkte dar, um sie für den Versand vorzubereiten.
  • Versand bezieht sich auf die Kosten der Lieferung des Produkts an die Endkunden durch ausgewählte Spediteure.
  • Versandrückgabeabwicklung (Return handling) kann mehrere verschiedene Dienstleistungen umfassen, wie z.B. Empfang, Kontrolle, Ausbesserung und Wiederaufstockung der zurückgegebenen Produkte.
  • Zusatzdienstleistungen sind oft Anpassungsleistungen und können je nach Bedürfnissen des Unternehmens sehr unterschiedlich sein. Die Preisgestaltung basiert meist auf dem Zeitaufwand und den für eine bestimmte Dienstleistung verwendeten Maschinen. Es ist ratsam, eine Vorkalkulation anzufordern.
  • Arbeitsstunden beziehen sich auf Arbeitsaufwandskosten innerhalb eines Lagers und eines Fulfillment-Centers für zusätzliche Arbeit, die in den oben genannten Kostenkategorien noch nicht abgedeckt ist.

Fazit: Der beste 3PL Logistiker 

Sobald die wichtigsten Informationen von den 3PL Anbietern erhalten wurden, die in dem Auswahlverfahren aufgenommen wurden, ist es sinnvoll, einen Master-Vergleichsbogen zu erstellen, um die kritischsten Faktoren miteinander zu vergleichen.

Basierend auf unseren Erfahrungen sind wir der Meinung, dass Sie Ihre Auswahl auf die Kriterien Standort, operativer Schwerpunkt, Flexibilität, Anpassung und IT-Fähigkeiten - sowie auf den Preis - stützen sollten.” – Johannes Tress, Managing Director bei everstox.

Das Finden des richtigen 3PL Anbieters für die individuellen betrieblichen Bedürfnisse ist sehr wichtig für den Erfolg eines Unternehmens. Jedoch wird es Betriebsleitern und Supply Chain Managern die Aufgabe nach der Suche eines qualifizierten Logistikpartners nicht leicht gemacht.

Hinzu kommt, dass dieser Prozess langwierig und zeitraubend sein kann, weshalb er innerhalb der Einsatzteams oft nachrangig behandelt oder einfach vernachlässigt wird.

Wir bei everstox verstehen die Herausforderungen und die Komplexität, um den perfekten Logistikpartner zu finden und unterstützen unsere Kunden bei der Auswahl. Wir sind auf den Aufbau starker Beziehungen zu vertrauenswürdigen 3PL-Logistikunternehmen in ganz Europa spezialisiert und können Ihnen auf Anfrage mehrere Angebote von vorausgewählten Partnern schnell und auf ihre Unternehmensbedürfnisse angepasst, bereitstellen.

Darüber hinaus sind unsere 3PLs mit der everstox Cloud-Technologie verbunden, die Ihnen volle operative Transparenz und Kontrolle im täglichen Logistikbetrieb bietet.

Wenn Sie derzeit auf der Suche nach einem neuen Logistikpartner sind, Ihre Aktivitäten auf neue Märkte ausdehnen, oder erfahren möchten, wie wir unseren Kunden maximale Flexibilität und volle operative Kontrolle bieten, nehmen Sie gerne über den unten aufgeführten Link Kontakt mit uns auf.

Schauen Sie bei unseren Logistik Ressourcen und unserer LinkedIn Seite vorbei, um auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Maximilian Nenning | everstox

Editor:
Maximilian Nenning

Offene Fragen über den Artikel?
Kontaktieren Sie einfach unser Team.

More Insights

Privacy Preferences
When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in form of cookies. Here you can change your privacy preferences. Please note that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we offer.