// Logistik Einblicke über

Wie reduziert man Logistikkosten mit Hilfe eines lokalen Vertriebsnetzes?

Veröffentlicht am: 8. Juli 2020, Lesezeit: 5 Minuten.

Übersicht:

Das vergangene Jahrzehnt und besonders die letzten Monate haben die Art und Weise, wie Verbraucher Produkte kaufen, drastisch verändert. Es gibt keine Anzeichen dafür, dass der immer stärker werdende Trend zum Online-Shopping in den kommenden Jahren ein Ende nehmen wird. Heutzutage haben Konsumenten - dank einer stärker vernetzten Welt - unbegrenzte Möglichkeiten, sich darüber zu informieren, wie, wo und wann sie ihre gewünschten Produkte kaufen können. Dieses Phänomen hat vielen Händlern die Möglichkeit gegeben, ihre Produkte an ein breiteres Publikum zu verkaufen. Zeitgleich hat es jedoch auch den Druck erheblich erhöht, Kundenerwartungen in Bezug auf schnelle Lieferzeiten und niedrige Versandkosten zu erfüllen.

"Um sich einen Wettbewerbsvorteil zu sichern und die Geschäftsaktivitäten erfolgreich auf neue Märkte auszuweiten, wird die Optimierung des Vertriebs auf der letzten Meile immer unverzichtbarer." - Boris Bösch.

Die meisten Online-Händler haben bereits ein ganzheitliches Verständnis des Kaufverhaltens, der Bedürfnisse und der Erwartungen an Lieferzeiten ihrer Verbraucher. Mit diesem Wissen sollten Online-Händler ihre meistverkauften SKUs (Stock Keeping Units) identifizieren und "Heatmaps" ihrer jeweiligen Vertriebswege und Lieferregionen erstellen. Auf diese Weise können Händler die Popularität von Produkten, welche von Region zu Region variiert, verfolgen. Indem sich vorwiegend auf die meistverkauften Produkte konzentriert wird, sollten die E-Commerce-, Einzelhandels- und B2B-Unternehmen ihr Vertriebsnetz anpassen und ihre Hauptprodukte näher an die Kunden bringen, um Lieferzeiten zu verkürzen und die Transportkosten zu senken.

"Dabei sollte man sich das Beispiel von Amazon vor Augen führen; hier werden nur die meistverkauften Produkte für den One-Day Premiumversand qualifiziert."

Boris Bösch Co-Founder of everstox eCommerce, B2B and retail warehousing services

Boris Bösch,
Mitgründer bei everstox

Logistik optimieren: Was bedeutet das für die logistischen Prozesse?

Die geographische Verlagerung der umsatzstärksten Produkte an die Nähe der Kunden kann durch die Erweiterung des bestehenden Vertriebsnetzes um zusätzliche Lagerhäuser realisiert werden. Bevor diese Strategie umgesetzt wird, ist es wichtig zu verstehen, wie zusätzliche Fulfillment-Zentren die betriebliche Kostenstruktur beeinflussen; auch als Trade-Off der Logistik-Gesamtkosten bekannt. Die Logistik-Gesamtkosten können in vier Kostenkategorien unterteilt werden:

  • Lagerhaltungskosten für gebundenes Kapital
  • Transportkosten für Last-Mile Lieferung
  • Versäumte Erträge auf Grund von langen Lieferzeiten
  • Lagerhaltungs- und Fulfillment-Kosten für die Verwaltung der betrieblichen und technischen Komplexität

Folgendes Diagramm veranschaulicht die Korrelation zwischen der Anzahl der Lager- und Fulfillment-Zentren und den Kosten für jede Kategorie im traditionellen Ansatz der Verwendung von Lagerstandorten. Mehr zum Thema, inwiefern sich flexibler Lagerlogistik von traditioneller Lagerlogistik unterscheidet.

Logistics costs - Traditional logistics distribution cost trade-off

Einerseits kann erkannt werden, dass Transportkosten und die entgangenen Gewinne sinken, wenn neue Lager aufgrund der kürzeren und schnelleren Lieferung auf der Last-Mile hinzugefügt werden. Andererseits steigen die Bestands-, Lagerhaltungs- und Fulfillment-Kosten aufgrund von widerspiegelnden Lagerbestände an verschiedenen Standorten und der zunehmenden Komplexität durch die Verwaltung mehrerer Standorte. Insbesondere der Aufwand für operative und technische Onboarding-Prozesse, sowie für die täglichen Abläufe und IT-Wartung nimmt mit zusätzlichen Lagerstandorten deutlich zu. Addiert man die verschiedenen Kostenkategorien im traditionellen Ansatz der Lagerlogistik, so ergeben sich die minimalen Logistikkosten bei einer relativ geringen Anzahl von Fulfillment-Zentren.

Flexible Lagerlogistik: Wie wirkt sich der Trade-Off auf die Logistikkosten aus?

Flexible Lagerlogistik reduziert den Anstieg der Lagerhaltungs- und Fulfillment-Kosten erheblich, wenn dem Vertriebsnetz weitere Lagerhäuser hinzugefügt werden. Als Technologieplattform unterstützt everstox den Aufbau und Betrieb eines flexiblen Vertriebsnetzes in mehreren Märkten, um die betriebliche und technische Komplexität zu vereinfachen. Darüber hinaus hilft die everstox Cloud-Technologie Händlern dabei, den Anstieg der Lagerhaltungskosten durch intelligentes Order-Routing und Bedarfsplanungstools zu kontrollieren.

"Flexible Lagerhaltung mit everstox führt zu niedrigeren Logistik-Gesamtkosten bei einer höheren Anzahl von Lagern."

Die folgende Grafik zeigt die Auswirkungen des flexiblen Lager- und Fulfillment-Konzepts von everstox auf Kosten und Erträge. Die Graphik verdeutlicht, dass sich das neue Optimum bei niedrigeren Logistik-Gesamtkosten und einer höheren Anzahl von Lagern befindet.

Logistics costs - how to reduce logistics costs with flexible warehousing

Wie können Händler Logistikkosten mit Hilfe von flexibler Lagerhaltung senken?

Wenn Unternehmen ihre Logistikkosten senken wollen, indem Sie eine Vertriebsstrategie verfolgen, die auf mehreren Lager- und Fulfillment-Zentren basiert, kann everstox ihnen dabei helfen, indem wir Unternehmen folgendes ermöglichen:

  • Auswahl von passenden Lagerlogistik- und Fulfillment-Dienstleistungen aus vor-selektierten externen Logistikanbietern zu flexiblen Bedingungen
  • Unternehmen haben die Möglichkeit alle logistischen Abläufe innerhalb eines einzigen Management-Tools mit Lagerbeständen und Auftragseingängen in Echtzeit auszuführen
  • Unternehmen können ihre logistischen Abläufe innerhalb unserer Technologie und unseres starken Netzwerks unabhängiger Logistikpartner europaweit skalieren

Wie aus dem 2. abgebildeten Diagramm hervorgeht, können Unternehmen mit der flexiblen Lagerlogistik und dem Fulfillment von everstox Lager-Zentren hinzufügen, ohne dass die Lagerkosten einen wesentlichen Anteil an den Logistik-Gesamtkosten ausmachen. Abgesehen davon profitiert die operative Geschäftstätigkeit von Unternehmen von einem regionalen und lokalen Logistik-Netzwerk und dadurch von verkürzten Lieferzeiten. Gleichzeitig können die Kosten pro Auftrags- und Paketversand gesenkt werden. Letztendlich führt dies zu einer höheren Verkaufsabwicklungsrate und damit zu höheren Einnahmen.

Jedoch sollte immer bedacht werden, dass die Verfolgung einer diversifizierten Lagerstandort-Strategie ohne die richtige Technologie die Komplexität des Unternehmens und der logistischen Abläufe beeinflussen kann. Mit dem Control Tower von everstox können Händler Lagerbestände und Auftragseingänge in Echtzeit verwalten und alle Vorgänge in einem einzigen Dashboard kontrollieren.

Schauen Sie bei unseren Logistik Ressourcen und unserer LinkedIn Seite vorbei, um auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Offene Fragen über den Artikel?
Kontaktieren Sie einfach unser Team.

Über die Authoren

Maximilian Nenning | everstox

Author:
Maximilian Nenning
Marketing Manager
everstox

Über everstox

everstox, ein erfolgreiches Start-up aus München, ist Betreiber der gleichnamigen Technologieplattform, die über ein Netzwerk europäischer Logistikdienstleister eine skalierbare und datengesteuerte Lagerverwaltungslösung für E-Commerce, Groß- und Einzelhandel anbietet. Das Unternehmen baut sukzessive das erste technologiegetriebene Netzwerk an renommierten Lagerlogistik und Fulfillment-Partnern auf und ermöglicht damit europaweit transparente, effiziente und ökologisch wertvolle Logistiklösungen.

Mit dem Expertenteam von everstox profitieren Händler von optimierten Prozessen, fundierten Marktkenntnissen und strategischer Beratung. Das bedeutet für Händler ein klarer Wettbewerbsvorteil im Vertrieb.

Weitere Informationen zu everstox gibt es unter www.everstox.com.

Weitere Einblicke

Privacy Preferences
When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in form of cookies. Here you can change your privacy preferences. Please note that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we offer.