Definition Flexible Lagerlogistik und
Status Quo Vergleich [Guide Teil I]

Ein kurzer Leitfaden mit einer Definition von flexibler Lagerlogistik und direktem Vergleich zu herkömmlichen Lösungen.

Veröffentlicht am: 29th April 2020, 6 Minuten Lesezeit

In den letzten Monaten und Jahren werden zunehmend modernere Technologien und Konzepte im Logistikbereich eingeführt (endlich!). Flexible Lagerlogistik ist eine davon, und zugegebenerweise ist unser everstox Team eindeutig ein großer Fan davon. Hier finden Sie eine Übersicht über das, was Sie über flexible Lagerlogistik wissen müssen.

Definition Flexible Lagerlogistik

Definition: Was ist flexible Lagerlogistik?

Einfach ausgedrückt: Flexible Lagerlogistik beruht auf dem modernen Modell der Nutzung von Lagereinrichtungen eines 3PL-Anbieters (Third Party Logistics) zu flexiblen Konditionen für alle Aktivitäten der Distributionslogistik. Unabhängig davon, ob Sie ein multinationales, mittelständisches oder ein Startup-Unternehmen sind – flexible Lagerlogistik kann Ihnen helfen, neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen und Ihr Wachstum und Ihren Gewinn zu übertreffen, indem Sie Ihre Lieferkette und Vertriebslogistik optimieren.

Je nachdem, wie Sie Ihre Produkte verkaufen möchten (z. B. über E-Commerce), wo Sie verkaufen möchten (Zielmärkte) oder an wen (B2B oder D2C) – am Ende des Tages müssen Sie Ihre Produkte lagern, Kundenbestellungen abwickeln und Pakete zum Kunden liefern lassen. Flexible Lagerlogistik ermöglicht dabei dynamische Prozesse zur Abwicklung aller Anforderungen an die sog. Vorwärtslogistik (Produktlagerung, Kommissionierung und Verpackung von gelagerten Einheiten) und die Rückwärtslogistik (Rücksendungen und Wiederaufnahme der Rücksendung in die Lagerbestände). Mit der flexiblen Lagerlogistik können Unternehmen den Betrieb vollständig nachfrageorientiert skalieren und erhalten vor allem einfachen Zugriff auf professionelle 3PLs, die ihren Anforderungen an die Auftragserfüllung entsprechen.

Zum besseren Verständnis finden Sie hier ein kurzes Anwebdungsbeispiel von flexibler Lagerlogistik: Anstatt ein zentrales Distributionszentrum oder Lagerstandort zu verwenden, werden in einem flexiblen Lagerlogistik-Szenario mehrere dezentrale Fufillment-Hubs verwendet. Das ermöglicht Unternehmen, Lieferungen an entfernte Absatzmärkte auf der letzten Meile zu verkürzen und damit die Liefergeschwindigkeit von Kundenbestellungen zu erhöhen. Die einfache Nutzung mehrerer Lager und Lagerorte bringt jedoch auch betriebliche Herausforderungen mit sich. Zum Beispiel die Datentransparenz für Lagerbewegungen (Stock Movements) oder die Kommunikation von Bestellungen und Erfüllungsstatus zwischen Handelssystemen (Online-Shops, ERP-Systeme) und Lagerverwaltungssystemen. Flexible Lagerlogistik beinhaltet daher nicht nur die Nutzung mehrerer Lagerorte zu flexiblen Konditionen, sondern auch den Einsatz der richtigen Technologie zur Bewältigung dieser betrieblichen Herausforderungen. Wir kommen später nochmal im Detail auf diesen wichtigen Technologie-Aspekt.

Warum ist es Zeit für flexible Lagerlogistik?

Die Art und Weise, wie Verbraucher und Unternehmen Produkte heutzutage einkaufen, ändert sich rasant. Die für den Vertrieb relevanten Strukturen zur Lagerung, Auftragserfüllung und Lieferung von E-Commerce-, B2B- und Einzelhandelskundenaufträgen haben jedoch nur langsam aufgeholt. Damit es einfach bleibt, nennen wir diese Strukturen in diesem Blogartikel: traditionelle Lagerlogistik.

Die Strukturen von traditioneller Lagerlogistik und Lieferketten haben sich nach den logistischen Bedürfnissen aus der Vorzeit des E-Commerce-Booms entwickelt. Die Lagerung und Lieferung von Produkten wurde damals anhand von planbaren Einkaufsplänen an inländische Einzelhandelsregale ermessen. Und nicht so, wie wie es der moderne Online-Shopper braucht: Produkte müssen innerhalb weniger Tage oder sogar Stunden grenzüberschreitend vor die Haustür geliefert werden.

Mit dem Aufstieg von E-Commerce, Omnichannel-Einzelhandel und disruptiven Unternehmen wie Amazon, die den heutigen Lieferstandard setzen, wurde die traditionelle Art des Produktvertriebs in die Ecke gedrängt. Laut einer Studie von PA Consulting, haben weniger als 10% der befragten Unternehmen eine fortschrittliche Vision einer intelligenten Lieferkette; trotz des damit verbundenen Potenzials die Kundenerfahrung erheblich zu verbessern und Logistikkosten signifikant einzusparen. Daher müssen flexible und zugängliche Lösungen entwickelt werden, um die Abläufe in der Lieferkette auf intelligente Weise zu steuern.

Unsere Logistics-as-a-Service Plattform basiert auf dem Konzept der flexiblen Lagerlogistik. Mit flexibler Lagerlogistik bieten wir unabhängigen Einzelhändlern, Handelsunternehmen und Marken jeder Größe die einzigartige Möglichkeit, die Distributionslogistik ihrer Produkte nachfrage-orientiert zu skalieren. Die Erweiterung der eigenen Produktdistribution und Lagernetzwerke kann also je nach Bedarf und ohne große Investitionen oder komplexe IT-Integrationen unter Vertrag zu nehmen, vollzogen werden.

In unserem Fall von everstox, sind die logistischen Abläufe im gesamten Lagernetzwerk mit einer individuellen Cloud-Technologie verbunden, die vollständige Transparenz und Informationen über alle Lager-, Bestands- und Erfüllungsprozesse ermöglicht.

Letztendlich ermöglicht flexible Lagerlogistik eine wettbewerbsfähige Lieferung auf all den verschiedenen Wegen, auf denen Kunden heute und in Zukunft ihre Einkäufe tätigen, sei es online, grenzüberschreitend, über Einzelhandelsgeschäfte, Pop-Up-Shops oder jede andere noch aufkommende Vertriebsmethode.

Was ist mit traditioneller Lagerlogistik gemeint?

Für jeden, der kein Logistikexperte ist oder die Unterschiede zwischen flexibler und traditioneller Lagerhaltung besser verstehen möchten, sollten wir zunächst die traditionellen Logistikoptionen untersuchen. Die traditionellen Lösungsansätze werden heutzutage noch von vielen Einzelhändlern, Handelsunternehmen und Marken für die Lagerung, Kommissionierung und Verpackung ihrer Kundenbestellungen verwendet.

Lösungsansätze der traditionellen Lagerlogistik:

  1. Bau einer Immobilienanlage / Lagerhaus, um diese eigens in Besitz zu halten, auszustatten und zu betreiben
  2. Pachtung einer Immobilienanlage / Lagerhaus mit anschließender Ausstattung und eigener Inbetriebnahme
  3. Nutzung von Lagerraum und Dienstleistungen eines 3PL (Third-Party-Logistics) Anbieters auf der Grundlage langfristiger Verträge und komplexer IT-Integrationen

Die Lagerlogistikbedürfnisse jedes Unternehmens sind einzigartig, und eine Kombination der oben genannten Optionen kann für Unternehmen im Generalfall funktionieren. Allerdings gibt es auch einige schwerwiegende Nachteile:

Kostenintensiv: Traditionelle Logistiklösungen erfordern erhebliche Vorfinanzierung und kostspielige Gebühren für die Projekteinrichtung.

Langsam: Änderungen an dem eigenen Netzwerk werden nicht schnell umgesetzt, und die Anmietung von Raum von traditionellen 3PLs ist mit langen Beschaffungs- und Implementierungszeiten verbunden.

Begrenzt: Bei herkömmlichen 3PLs hängt das Wachstum des Unternehmens in hohem Maße von den Netzwerkstandorten und -fähigkeiten ab und ist durch diese limitiert.

Inwiefern ist flexible Lagerlogistik anders?

Flexible Lagerlogistik bietet Unternehmen ein Vertriebsnetz, das so dynamisch ist wie das Unternehmen selbst. Es ermöglicht Unternehmen, die Größe, die Standorte und die Fähigkeiten des Lager- und Fulfillment-Netzwerks zu skalieren und sich an die im Laufe der Zeit variierende und manchmal unvorhersehbare Nachfrage anzupassen.

everstox arbeitet mit führenden Kontraktlogistikern (3PL) in ganz Europa zusammen und integriert deren Lagerverwaltungssysteme (WMS) in eine Logistics-as-a-Service-Plattformlösung. Darüber hinaus fügt unsere Tech-Plattform eine intelligente Daten- und Analyseebene für die operativen Prozesse hinzu, so dass die unsere Lösung den Unternehmen nicht nur Zugang zu all den Lagerhäusern bietet, sondern auch einzigartige Transparenz und Kontrolle mit smarten Logistiksteuerfunktionen ermöglicht.

Flexible Lagerlogistik ermöglicht Unternehmen, neue Strategien zu testen und steigende Kundenerwartungen zu berücksichtigen. Denn die Infrastruktur von flexibler Lagerlogistik ist gezielt auf die Bedürfnisse des Unternehmens und die wichtigsten Absatzmärkte aufgebaut und nicht anhand der Logistikzentren und Strukturen, die gerade zur Verfügung stehen. Da die Kosten nach einem variablen Kostenmodell berechnet werden, entfallen feste, langfristige Verträge oder kurzfristige Verträge mit hohen Prämien, wie es oftmals üblich bei traditioneller Lagerlogistik ist.

Werfen wir einen detaillierteren Blick auf den Vergleich zwischen traditioneller Lagerlogistik vs. flexibler Lagerlogistik.

Vergleich: Traditionelle vs flexible Lagerlogistik:

Lagerlogistik- und Prozesstechnologie

Traditionelle LagerlogistikFlexible Lagerlogistik
System- & Technologie-Landschaft:Sehr fragmentiert – verstreute Legacy Lagerverwaltungssysteme (WMS) von 3PLsEinheitliche Technologie im gesamten Netzwerk, unabhängig von mehreren 3PL-Systemen
IT Integration zum Vertriebssystem:Komplexe IT Integrationen zu den WMS der 3PLsEinfach zu verwendende Vorintegrationen für Shop, Marktplätze und ERP-Systeme
Datenaustausch für Bestellungen, Bestände und operative Prozesse:Manueller Datenaustausch
von gestreuten Daten, um betriebliche Transparenz zu erreichen
Automatisierter Datenaustausch mit Echtzeit-Dashboard und Analytik

Onboarding Geschwindigkeit

Traditionelle LagerlogistikFlexible Lagerlogistik
3PL Selektionsprozess:Zeit und Mühe, geeignete 3PLs zu identifizieren, zu vergleichen und zu qualifizierenAuswahl von vorqualifizierten und Software-geprüften Anbietern innerhalb weniger Tage
Operatives Onboarding:Monatelange manuelle Implementierung und operative Iteration, um Best Practices zu erzielenStandardisiertes Onboarding für den operativen Start in Tagen und Wochen
Weitere 3PLs zum bestehenden Distributionsnetzwerk hinzufügen:Prozesswiederholung bei der Erweiterung von Märkten oder AnbieternEinfache Lagererweiterung dank einheitlicher Technologie und Bedingungen

Vertragsgestaltung and Preismodelle

Traditionelle LagerlogistikFlexible Lagerlogistik
Verträge:Seitenlange Verträge mit langfristiger LaufzeitFlexibles Pay-as-you-Go Model
Monatliche Servicerechnungen:Feste Pakete, es wird auch für nicht genutzten Lagerplatz und Dienste gezahlt (sunk costs)Zahlung für nur tatsächlich genutzte Dienstleistungen
Struktur der Preisbedingungen:Unterschiedliche Bedingungen von Anbieter zu AnbieterEinheitliche Laufzeitstruktur zwischen Anbietern

Marktexpansion

Traditionelle LagerlogistikFlexible Lagerlogistik
Skalierung:Wachstum begrenzt durch Standorte und Fähigkeiten von 3PLsExpansive network covers every size and market
Omnichannel Fulfillment:Mangel an Fachwissen bei der Unterstützung neuer VertriebskanäleBreite Möglichkeiten inkl. Speicher, Einzelhandel und E-Commerce
Beratung für IHREN Business Case:Voreingenommene Beratung von 3PLs, die von ihren eigenen Fähigkeiten bestimmt werdenZugang zu einem unabhängigen Expertenteam zur Ermittlung einer maßgeschneiderten Lösung bzgl. Produktkategorie, Fulfillmentart und Standort

Jetzt, da Sie wissen, dass sich flexible Lagerlogistik erheblich von herkömmlichen Lösungen unterscheidet, sollten Sie auch lernen, wie dieser moderne Logistikansatz einige der größten logistischen Herausforderungen löst, denen Einzelhändler, E-Commerce- und B2B-Unternehmen gegenüberstehen.

Erfahren Sie mehr über die praktischen Möglichkeiten der flexiblen Lagerlogistik im zweiten Teil unseres Leitfadens zur flexiblen Lagerlogistik. Wir können Ihnen natürlich auch direkt weiterhelfen, wenn Sie nach maßgeschneiderten Fulfillment-Dienstleistungen für B2B, Einzelhandel und / oder E-Commerce suchen.

Autor

Distribution Logistics Insights | Maximilian Nenning | everstox

Max und sein Marketingteam kümmern sich um die Recherche, Bewertung und Erstellung aller logistischen Erkenntnisse, die wir aus unserer täglichen Arbeit gewinnen. Wenn Sie Fragen zu unseren Artikeln, Leitfäden oder anderen Blog-bezogenen Themen haben, können Sie sich gerne an unser Team wenden.

Maximilian Nenning

Head of Marketing

everstox stroke icon

Schauen Sie auch bei unseren Logistik Ressourcen und unserer LinkedIn Seite vorbei, um auf den neuesten Stand über unsere letzen Meldungen, Artikel und Erfolge zu bleiben.