Direkt zum Inhalt wechseln

Was ist 4PL – Definition und Unterschiede der Logistik

Was bedeutet 4PL genau und wie unterscheidet es sich von 1PL, 2PL und 3PL? In diesem Artikel erklären wir dir, was 4PL Fulfillment ausmacht, was ein 4PL Provider anbietet und wie man den geeigneten Partner für sein Fulfillment findet.

4PL | Was ist 4PL
author

Inhalt

Kapitel 01 – Was ist 4PL Fulfillment?
Zum Kapitel >

Kapitel 02 – Abgrenzungen – 4PL vs. 3PL vs. 2PL vs. 1PL
Zum Kapitel >

Kapitel 03 – Was macht ein Fourth Party Logistics Anbieter?
Zum Kapitel >

Kapitel 04 – Wie wählt man den geeigneten 4PL Provider aus?
Zum Kapitel >

Kapitel 05 – Zu wem passt ein 4PL Anbieter?
Zum Kapitel >

Was ist 4PL Fulfillment?

In der Logistik gibt es viele verschiedene Warehousing- und Fulfillment-Modelle, sowohl für die interne als auch externe, “outgesourcte” Abwicklung der Logistik. Diese können in verschiedene “PL”-Kategorien eingeteilt werden.

Der Begriff “PL” steht für “Party Logistics”. Dieser hat jedoch wenig mit Partys und Feiern zu tun, sondern bezieht sich auf den Grad der Auslagerung der Logistik sowie die Anzahl der daran beteiligten Parteien (“Parties”): Je höher die Zahl vor dem “PL”, desto höher der Grad der Auslagerung von Aufgaben und Verantwortlichkeiten und desto höher die Anzahl an mitwirkenden Parteien.

Am unteren Ende des “PL”-Spektrums findet sich beispielsweise das 1PL-Modell – das First Party Logistics Modell –, bei dem der Händler die Logistik nicht auslagert, sondern sich selbst um die Lagerung, den Transport, die Kommissionierung und den Versand seiner Produkte kümmert.

Am oberen Ende des Spektrums sind hingegen Logistikunternehmen angesiedelt, die sich alle Lager-, Kommissionier- und Transportvorgänge ihrer Kunden kümmern, sodass diese sich nicht mehr selbst um ihr Fulfillment kümmern müssen. Hierzu zählen beispielsweise 4PL Anbieter.

4PL Fulfillment steht dabei für Fourth Party Logistics Fulfillment, also Viert-Partei- oder Viert-Anbieter Fulfillment.

Abgrenzungen – 4PL vs. 3PL vs. 2PL vs. 1PL

1PL – First Party Logistics

Unternehmen verwalten und transportieren ihre Waren selbst. Das bietet ihnen Unabhängigkeit von externen Unternehmen.

Dabei sind sie jedoch hinsichtlich ihrer Kapazität, Flexibilität und Skalierbarkeit stark eingeschränkt.

2PL – Second Party Logistics

2PL-Dienstleister übernehmen den Warentransport zum Endkunden und bieten gelegentlich weitere grundlegende Logistikdienste an.

Dazu zählt beispielsweise die Lagerung von Ware.

3PL – Third Party Logistics

Ein 3PL Anbieter übernimmt umfassend die Logistikprozesse, einschließlich Warenannahme, Lagerung, Kommissionierung, Versand und Retourenmanagement.

Eine detaillierte Beschreibung findest du in unserem Artikel “Was ist 3PL?”.

4PL – Fourth Party Logistics

4PL Dienstleister koordinieren alle logistischen Abläufe über ein Netzwerk aus kuratierten Logistikpartnern, ohne eigene Lager oder Transportmittel zu besitzen.

An overview graphic of the different logistics models 1PL, 2PL, 3PL and 4PL

Was macht ein Fourth Party Logistics Anbieter?

Der externe 4PL Logistik-Dienstleister – der sogenannte 4PL Provider – plant, orchestriert und koordiniert alle logistischen Abläufe für seine Kunden, ohne für die Abwicklung eigene Sachmittel (“Assets”) einzusetzen. 

Zu diesen Assets zählen beispielsweise eigene Lagerhallen, eigene Warehouse-Mitarbeiter, eigene Fahrzeuge bzw. Lieferflotten oder ähnliche Ausrüstung.

4PL Unternehmen greifen stattdessen auf verschiedenen Logistikdienstleister aus ihrem kuratierten Netzwerk zu und kümmern sich als vierte Partei sich darum, dass der Datenaustausch und Warenfluss zwischen Händler, Warehouse und Versanddienstleister flüssig und reibungslos läuft. Sie zeichnen sich durch starke, fortschrittliche Technologien aus, die sie ihren Kunden zur Verfügung stellen.

An illustration of the 4PL model in logistics

Vorteile des 4PL Modells

Fourth-Party-Logistics-Anbieter (4PL) stellen eine Weiterentwicklung des traditionellen Logistik-Outsourcings dar, die mehrere Vorteile gegenüber anderen Logistikmodellen wie Third-Party-Logistics (3PL), Second-Party-Logistics (2PL) oder First-Party-Logistics (1PL) bieten.

Strategische Übersicht & Beratung

4PL Dienstleister übernehmen sämtliche Lager- und Fulfillment-Prozesse und haben einen holistischen Überblick über jeden Schritt der Lieferkette ab dem Zeitpunkt der Anlieferung. 

Über die standardmäßigen operativen Vorgänge hinaus arbeiten sie daran, die Effizienz deiner Lieferkette zu verbessern, indem sie Schwachstellen und Optimierungspotenziale identifizieren und dir die entsprechende Beratung bieten.

Beispielsweise kann dir dein 4PL Unternehmen dazu raten, einen Lagerstandort in einem deiner Märkte zu eröffnen, sobald eine gewisse lokale Kundendichte erreicht ist. Deine strategischen Berater haben beispielsweise aufgrund ihres Know How, der fortgeschrittenen Technologie und Datenanalyse-Möglichkeiten genau im Blick, wann es sich finanziell lohnt, Cross-Border Sendungen durch lokales Fulfillment zu ersetzen.

Technische Integrationen & Automatisierungen

Ein 4PL verfügt über umfassende technische Integrationen und bildet die Schnittstelle zwischen den Lagerverwaltungssystemen, welche in den angebundenen Lagern eingesetzt werden, und allen Systemen auf Kundenseite. 

Die Technologie ermöglicht dabei eine verbesserte Datenintegration, Transparenz und Analyse der gesamten Lieferkette. Sie hilft bei Absatz-Prognosen, Ressourcenplanung und Kundenanalysen, was zu fundierteren strategischen Entscheidungsprozessen beiträgt.

Nutzt du mehrere Standorte und/oder Verkaufskanäle, werden sämtliche Bestell- und Retourendaten im System des 4PL aggregiert und synchronisiert. Dieses ermöglicht über alle Kanäle und angeschlossene Warehouses hinweg detaillierte Analysen und eine dynamische Echtzeit-Verwaltung deiner Lagerbestände und Warenflüsse. 

Mithilfe der Daten und intelligenten Automatisierungen lassen sich beispielsweise Überbestände und Unterbestände (“Stock-Outs”) verhindern, indem die 4PL Software automatisch Bestandswarnmeldungen auf SKU Level verschickt.

Kosteneffizienz & Skaleneffekte

Durch die Übernahme mehrerer Fulfillment-Prozesse können 4PLs ihre Ressourcennutzung optimieren und die Kosten durch bessere Laufroutenplanung, Bestandsmanagement und Nutzung von Skaleneffekten senken. Dieser Ansatz kann zu erheblichen Kosteneinsparungen gegenüber In-House Logistik oder der Zusammenarbeit mit mehreren separaten Anbietern führen.

Ein 4PL-Provider bedient mehrere Kunden aus einem gemeinsamen Lager- und Versandnetz heraus und senkt so die Gemeinkosten für jeden einzelnen Kunden erheblich. Beispielsweise werden Arbeitskräfte, Lagerfläche und Transportunternehmen gemeinsam genutzt, was die Kosten pro versendeter Einheit für jeden Kunden senkt.

Globale Expansion & Internationalisierung

Üblicherweise verfügen 4PLs über umfangreiche globale Warehouse-Netzwerke, die es den Kunden ermöglichen, ihre internationale Logistik effektiver zu verwalten. 

Das ist besonders für Brands mit globalen Ambitionen von Vorteil, da 4PLs bei der Einhaltung von Import-Vorschriften, Zollbestimmungen und anderen grenzüberschreitenden logistischen Herausforderungen unterstützen können.

Wenn du also in neue internationale Märkte expandieren möchtest, steht dir dein 4PL Dienstleister eng zur Seite und unterstützt dich unter anderem bei der Einhaltung lokaler Vorschriften, der Zollabfertigung und der Partnerschaften mit lokalen Versanddienstleistern. 

So profitierst du von einem reibungslosen Markteintritt mit effizientem Lagerumschlag und minimalen rechtlichen Hürden.

Maßgeschneiderte Fulfillment-Konzepte & -Lösungen

4PL Unternehmen können dank ihres großen, diversifizierten Lagernetzwerks individuelle Lösungen anbieten, die auf die spezifischen Bedürfnisse ihrer Kunden zugeschnitten sind.

So können sie Marken aus den verschiedensten Branchen und Märkten bedienen und in jedem Fall das bestmögliche Set-Up bauen.

Hast du beispielsweise besondere Anforderungen bezüglich der Lagerung, des Handlings oder der zusätzlich buchbaren Leistungen, sucht dir dein 4PL einen perfekt geeigneten Warehouse-Partner innerhalb seines Netzwerks. 

Sollten sich deine Anforderungen ändern oder erweitern, kannst du schnell und einfach in ein anderes geeignetes Lager innerhalb des Netzes umziehen.

Risikominimierung & -diversifizierung

Durch den Zugriff auf ein großes Lager- und Versandnetzwerk minimiert ein Fourth Party Logistiker die Abhängigkeit ihrer Kunden von einem Warehouse bzw. Versanddienstleister und das damit verbundene Ausfallrisiko.

Sollte ein Warehouse oder Transportunternehmen aufgrund unvorhergesehener Umweltereignisse, Insolvenz oder anderen Gründen ausfallen, kann kurzfristig auf eine Alternative gewechselt und somit die Kontinuität der Lieferkette sichergestellt werden.

Ein 4PL-Provider verwaltet nicht nur “einfach nur” Logistik, sondern sucht als spezialisierter Logistikdienstleister auch ständig nach Möglichkeiten zur Verbesserung und Innovation. Dieses Engagement für eine kontinuierliche Optimierung hilft den Kunden auch in sich schnell verändernden Märkten wettbewerbsfähig zu bleiben.

4PL | 4PL als Schnittstelle zwischen Logistik, Warehouse und Merchant

Nachteile des 4PL Modells

Die Zusammenarbeit mit einem 4PL kann auch mit Nachteilen einhergehen: 

Kommunikation

Manche (nicht alle!) 4PL Dienstleister folgen einem Subcontracting-Modell, bei dem sie die Lager in ihrem Netzwerk als Subunternehmen nutzen und die Leistung in ihrem eigenen Namen verkaufen. Die gesamte Kommunikation erfolgt dabei ausschließlich über den 4PL-Dienstleister. Das führt beinahe immer zu gravierenden Problemen, da der Austausch mit relevanten Personen im Falle von Problemen enorm mühsam und langwierig ist.

Daher solltest du direkt zu Beginn der Gespräche mit einem potenziellen neuen Dienstleister nachfragen, welche direkten Kommunikationsmöglichkeiten du mit dem Warehouse etablieren kannst.

Integrationskomplexität

Die Integration von Technologien des Providers in die bestehende IT-Landschaft kann mit einem erhöhten Aufwand verbunden sein. Unternehmen müssen gegebenenfalls ihre Prozesse anpassen, um mit den Anforderungen der Technologien übereinzustimmen. 

Daher solltest du in Gesprächen mit potenziellen 4PL-Partnern unbedingt vorab klären, welche Systemintegrationen bereits standardmäßig angeboten werden (z.B. mit Shopify, Xentral, Odoo…) und wie aufwändig bzw. teuer die Programmierung neuer Integrationen ist.

Wie wählt man den geeigneten 4PL Provider aus?

Um den Grad an Effizienz in der Lieferkette zu maximieren, ist die Wahl des richtigen Fulfillment Partners von entscheidender Bedeutung. 

Hierbei gibt es einige Faktoren, die den Wechsel zu einem Provider entweder zu einem Erfolg oder Problem machen können:

01 – Erfahrung und Fachwissen

Der für dich am besten geeignete Dienstleistungsanbieter bringt nicht nur ein umfassendes Wissen über Logistik, sondern auch spezifische Branchenkenntnisse mit. Der Anbieter kann so auf deine besonderen Bedürfnisse besser eingehen und kennt bekannte Stolpersteine. Achte darauf, ob der Provider bereits Erfahrung mit deinem Produkttyp gesammelt hat. 

02 – Technologische Kompetenz

Um in der heutigen, stark digital geprägten Welt mit der Konkurrenz mithalten zu können, müssen Provider hochmoderne Technologien anbieten. Hierunter fällt zum Beispiel Software für Sendungsverfolgung, Bestandsmanagement und Prozessoptimierung. Der Einsatz solcher Technologien kann die Effizienz und Produktivität deiner Lieferkette verbessern. 

03 – Anpassungsfähigkeit und Flexibilität 

Die Fähigkeit, auf unvorhersehbare Marktentwicklungen zu reagieren, ist ein ebenso wichtiger Faktor. Dein Anbieter sollte in der Lage sein, sich flexibel an neue Gegebenheiten anzupassen und spezifische Lösungen anzubieten, indem er zum Beispiel die Kapazitäten entsprechend der Nachfrage skaliert.

04 – Geografische Abdeckung 

Du möchtest expandieren oder es zumindest nicht gänzlich ausschließen? Achte bei der Auswahl deines Logistikdienstleisters darauf, dass diese Möglichkeit im Leistungsspektrum inkludiert ist. Der Provider sollte international aufgestellt sein oder über ein internationales Netzwerk verfügen, denn das senkt die Eintrittsbarriere in neue Märkte und unterstützt dich bei Expansionen. 

05 – Reputation 

Informiere dich zudem über den Ruf deines potenziellen Providers. Fallstudien oder Referenzen können hilfreich sein, um mehr über die bisherige Arbeit des Logistikdienstleisters zu erfahren und die Professionalität und Zuverlässigkeit besser einschätzen zu können. 

Zu wem passt ein 4PL Anbieter?

Die Auswahl des passenden Fulfillment-Partners ist entscheidend, aber mit der richtigen Unterstützung muss sie nicht kompliziert sein. everstox bietet eine Plattform, die B2C- und B2B-Fulfillment, Multi-Carrier-Versand und moderne Software kombiniert, um die Logistik zu vereinfachen und Expertenberatung für eine stressfreie Entscheidung anzubieten.

4PL | Den richtigen 4PL Anbieter finden

Meist gestellte Fragen zu 4PL in der Logistik

Was ist 4PL?

4PL steht für Fourth-Party-Logistics und bedeutet, dass alle logistischen Abläufe über ein Netzwerk von Logistikpartnern erfolgen und keine eigenen Lager oder Transportmittel vorhanden sind.

Welche speziellen Dienstleistungen bietet ein 4PL an?

Ein 4PL Unternehmen übernimmt die Planung, Orchestrierung und Koordination der Logistikprozesse für seine Kunden. Dabei nutzt er keine eigenen Betriebsmittel wie Lager, Mitarbeiter im Lagerbereich oder Transportmittel. Stattdessen setzt der Provider auf die Dienste verschiedener Logistikpartner aus seinem sorgfältig ausgewählten Netzwerk. Als neutrale Instanz gewährleistet der 4PL einen effizienten Datenaustausch und Warenstrom zwischen Händlern, Lagern und Versandanbietern.

Was kostet ein 4PL Partner?

Die Preise von 4PL Anbietern unterscheiden sich je nach Leistungsspektrum und Bedürfnissen der Kunden. Beispielsweise ist es als Logistikdienstleister wichtig zu wissen, wie hoch dein monatliches Versandvolumen ist oder welche Services du genau auslagern möchtest. Achte darauf, dass die Kosten transparent und nachvollziehbar sind.

Was macht ein 4PL Dienstleister?

Ein 4PL Provider übernimmt die Planung, Orchestrierung und Koordination der Logistikprozesse für seine Kunden. Dabei nutzt er keine eigenen Betriebsmittel wie Lager, Mitarbeiter im Lagerbereich oder Transportmittel. 

Stattdessen setzt der Provider auf die Dienste verschiedener Logistikpartner aus seinem sorgfältig ausgewählten Netzwerk. Als neutrale Instanz gewährleistet der 4PL einen effizienten Datenaustausch und Warenstrom zwischen Händlern, Lagern und Versandanbietern.

Reicht auch ein 3PL Anbieter für mein E-Commerce Business?

Ob ein 3PL Dienstleister für dein E-Commerce-Geschäft ausreicht, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

 

  • Komplexität der Lieferkette: Wenn deine Lieferkette eher einfach gestaltet ist und du keine große (internationale) Skalierung anstrebst, könnte ein 3PL Unternehmen für dich ausreichend sein.

 

  • Geschäftsvolumen: Bei kleinen Unternehmen sind oftmals (noch) nicht die Ressourcen für eine umfassende Logistiklösung vorhanden. In diesem Fall kann die Nutzung eines 3PL Providers ein kostengünstiger Einstieg in das Logistik-Outsourcing sein. 

 

  • Technologische Anforderungen: Wenn dein Unternehmen mit limitierten technischen Funktionen und Datenanalysemöglichkeiten auskommt und lieber manuell arbeitet, dann könnte das 3PL Modell bereits genügen.

Our latest
logistics insights

From logistics costs to fulfillment tricks, read our latest insights to win over your next customers.

Share: