Direkt zum Inhalt wechseln

Was ist 3PL: Definition und Unterschiede in der Logistik

Was ist unter 3PL Fulfillment zu verstehen und wie unterscheidet sich dieses Logistikmodell von 1PL, 2PL und 4PL? In diesem Artikel erklären wir dir alles, was du zu 3PL wissen musst.

author

Inhalt

Kapitel 01 – Was ist 3PL Fulfillment?
Zum Kapitel >

Kapitel 02 – Abgrenzungen – 4PL vs. 3PL vs. 2PL vs. 1PL
Zum Kapitel >

Kapitel 03 – Was ist ein Third Party Logistics Anbieter (3PL Provider)?
Zum Kapitel >

Kapitel 04 – Wie wählt man den geeigneten 3PL Anbieter aus?
Zum Kapitel >

Kapitel 05 – Zu wem passt ein 3PL Anbieter?
Zum Kapitel >

Was ist 3PL Fulfillment?

Es gibt verschiedene Fulfillment-Modelle in der Logistik, mithilfe derer sich sowohl das Inhouse-Fulfillment als auch das Outsourcing von Logistikdienstleistungen klassifizieren lassen. Diese Modelle werden mit 1PL, 2PL, 3PL, 4PL oder 5PL abgekürzt. 

„PL“ steht für „Party Logistics“ und gibt an, wie viele Parteien an der Abwicklung der Logistikprozesse beteiligt sind. Der Grad des Outsourcings steigt mit der Anzahl der beteiligten Parteien.

Beim 1PL-Modell übernimmt der Händler das gesamte Aufgabenspektrum der Logistik selbst. Er kümmert sich also intern um die Lagerhaltung, die Kommissionierung, den Versand sowie den Rückversand seiner Produkte. 

Das 5PL (Fifth Party Logistics) Modell stellt hingegen eine hoch ausgelagerte Form des Fulfillments dar. 5PL Dienstleister übernehmen nicht nur die strategische Leitung der Logistik, sondern übernehmen auch dem Rest der Lieferkette, inklusive der Produktion. 

3PL – Third Party Logistics Anbieter – sind im Spektrum mittig eingeordnet und übernehmen die Prozesse rund um Lagerhaltung, Kommissionierung und Transport. Der 3PL Anbieter bringt hierfür eigene Assets, also z.B. Lagerhäuser und eigene Versandfahrzeuge, ein.

Abgrenzungen – 4PL vs. 3PL vs. 2PL vs. 1PL

1PL – First Party Logistics

Das Unternehmen lagert und transportiert seine Waren selbst.

Das macht das Unternehmen unabhängig, schränkt aber dessen Kapazität und Flexibilität ein.

2PL – Second Party Logistics

Der 2PL-Anbieter übernimmt den Transport der Waren zum Endkunden und bietet gegebenenfalls auch grundlegende Lagerdienste an.

3PL – Third Party Logistics

Ein Third Party Logistics Provider ist ein externer Logistikanbieter.

Die übernimmt den gesamten Logistikprozess, einschließlich Warenannahme, Lagerung, Kommissionierung, Versand und Retourenmanagement. 

4PL – Fourth Party Logistics

Ein 4PL-Dienstleister ist wie der 3PL-Anbieter ein externer Logistikdienstleister.

Ein 4PL koordiniert jedoch alle logistischen Prozesse über ein kuratiertes Netzwerk von Logistikdienstleistern und bringt im Gegensatz zu einem 3PL keine eigenen Ressourcen wie Lagerhallen oder Transportfahrzeuge ein.

Das ist der größte Unterschied zwischen 3PL und 4PL Anbietern.

Was ist ein Third Party Logistics Anbieter (3PL Provider)?

Bei der Zusammenarbeit mit einem 3PL übernimmt ein externer Logistikdienstleister die gesamte Auftragserfüllung. Das bedeutet, dass der Third Party Logistics Provider die Lagerhaltung, die Kommissionierung sowie sämtliche weitere Fulfillment Leistungen übernimmt. 

Hierbei bringt der Third Party Logistic Partner seine Expertise aus der Logistikbranche sowie die Infrastruktur mit der notwendigen Software ein, um die Logistikprozesse und das Supply Chain Management für seine Kunden zu optimieren. 

Im Vergleich zum 4PL hat der 3PL Provider eigene Assets wie Lagerhallen oder Warehouse-Mitarbeiter, die er hierbei einsetzt. 

Third Party Logistics Dienstleister können sich hinsichtlich Services, Technologien und Kapazitäten stark voneinander unterscheiden.

Manche Dienstleister besitzen lediglich ein einziges Warehouse, setzen veraltete Technologien ein und bieten neben ihren Standard Leistungen keine individuellen Services an. 

Andere Third Party Logistics Provider sind moderner aufgestellt, in verschiedenen Ländern aktiv und bieten ein breites Leistungsspektrum an. Letztlich sind die individuellen Anforderungen an einen externen Partner immer entscheidend für die Wahl des richtigen Logistik-Partners.

Schneller und smarter liefern. Ohne Limit.

Vorteile des 3PL Modells

Das 3PL Modell zeichnet sich durch einen höheren Grad der Auslagerung der Fulfillment Prozesse aus, als es bei First und Second Party Logistics Modellen der Fall ist. Diese Auslagerung birgt einige Vorteile für Händler, die die Leistungen des 3PL Providers in Anspruch nehmen.

Kosteneffizienz

Allgemein bietet die Auslagerung an ein 3PL den Vorteil, dass Händler für die Abwicklung ihrer Operations kein Kapital binden müssen.

Durch das Outsourcing an einen Third Party Logistics Provider können Unternehmen ihre Ausgaben für Lagerhaltung, Kommissionierung und Transport senken. Auch die Kosten für interne Warehouse-Mitarbeiter können reduziert werden. 

Third Party Logistics Anbieter haben zudem durch ihr großes Netzwerk meist einen besseren Verhandlungsspielraum und können Mengenrabatte anbieten. Dadurch sinken die Fulfillment-Kosten pro Bestellung für die einzelnen Kunden. 

Flexibilität und Skalierbarkeit

Die E-Commerce Branche ist von vorhersehbaren oder spontanen Marktschwankungen geprägt, die ein Aufstocken von Ressourcen notwendig machen. Mit einem externen Service Provider können Unternehmen schneller auf Veränderungen reagieren und Skaleneffekte für sich nutzbar machen. 

Zugewinn von Expertise

Ein Third Party Logistics Provider bietet Unternehmen Zugang zu tiefer Branchenkenntnis und Expertise. Das ist vor allem dann von großem Nutzen, wenn die eigene Logistikabteilung eher klein ist oder die Logistik bisher recht rudimentär organisiert wurde.

Auch bei einer Expansion in internationale Märkte oder weitere Vertriebskanäle können 3PL Anbieter wertvolles Know-How und logistische Unterstützung anbieten. Somit kann Verzögerungen und langen Durchlaufzeiten vorgebeugt werden. 

Fokus auf das Kerngeschäft

Durch die Auslagerung der logistischen Infrastruktur an einen externen Provider können sich Merchants wieder auf die wichtigen Dinge konzentrieren: das Kerngeschäft. 

Während der 3PL Anbieter die Steuerung des Fulfillments übernimmt, sind intern mehr Kapazitäten frei, die beispielsweise für die Produktentwicklung oder die -vermarktung genutzt werden können.

Nachteile des 3PL Modells

Jedes Logistikmodell birgt auch Nachteile. Letztlich ist die Wahl des richtigen Modells von verschiedenen Faktoren und der Bedürfnisstruktur deines Unternehmens abhängig.

Im Falle des 3PL-Modells ist vor allem die Aufgabe der Kontrolle eine der „Schattenseiten“, da wichtige Kernprozessen aus der Hand gegeben werden. 

Das hat zur Folge, dass die Qualitätssicherung nicht mehr nur von internen Prozessen abhängt, sondern auch Faktoren mit hineinspielen, die sich der Steuerung des auftraggebenden Unternehmens entziehen. 

Wenn der 3PL Anbieter die Lieferkette übernimmt, werden auch Versand und Retourenmanagement von diesem gesteuert. 

Bei Fehlern, zum Beispiel unzuverlässigen Lieferungen, machen Endkunden den Merchant verantwortlich, nicht aber den 3PL Dienstleister. Kundenbeziehungen und das Image können als Konsequenz darunter leiden. 

Umso wichtiger ist es bei der Auswahl des 3PL Partners auf höchste Servicequalität und reibungslose Kommunikation zu achten.

Welche speziellen Services bietet ein 3PL Dienstleister an?

  1. Wareneingang: Der 3PL Dienstleister nimmt die Ware am Lager an und vereinnahmt sie
  2. Lagerung: Der 3PL Anbieter lagert die Ware im Lager
  3. Kommissionierung: Die Produkte werden gepickt und gepackt
  4. Verpackung: Die Bestellung wird nach Vorgaben des Händlers verpackt
  5. Versand: Der 3PL Dienstleister kümmert sich um die Abholung und den Versand durch den gewählten Versanddienstleister
  6. Rücksendungen: Retouren werden im Lager angenommen, geprüft, klassifiziert, aufbereitet und wieder vereinnahmt

3PL Auswahl: Wie wählt man den geeigneten 3PL Anbieter aus?

Welcher Logistikdienstleister am besten zu deinem Unternehmen passt, hängt von mehreren Faktoren ab. Anbei findest du ein paar wichtige Kriterien für die Auswahl des richtigen 3PL Anbieters. 

Eines der wichtigsten Kriterien bei der Wahl deines Logistikpartners ist wie stark dieser mit dir, deinen Plänen und deinen Anforderungen mitwachsen kann. 

Skalierbarkeit

Denke vorab schon weiter in die Zukunft und wähle einen Anbieter, der dir ausreichend Lagerkapazitäten, Flexibilität bei der Erweiterung der Vertriebskanäle und gegebenenfalls Internationalisierungsmöglichkeiten bieten kann.

Fähigkeiten und spezifisches Fachwissen 

Überprüfe, ob der Third Party Logistics Provider deine spezifischen Bedürfnisse erfüllen kann, sowohl was das Handling deiner Produkte als auch die Services betrifft.

Ob Multi-Carrier Fulfillment, Track & Trace oder Retourenlogistik – dein 3PL-Partner sollte in der Lage sein, deine Anforderungen zu erfüllen und über das entsprechende Know-How für deine Branche verfügen.

Technische Kompetenz und Integration

Der Einsatz von Technologien, mit denen sich beispielsweise langwierige manuelle Prozesse automatisieren lassen, zeichnet deinen 3PL Anbieter als modernen Logistikdienstleister aus. 

Insbesondere wenn dein Unternehmen datengestützte Entscheidungen treffen möchte, solltest du darauf achten, dass der Third Party Logistics Provider Integrationen zu all deinen E-Commerce-Plattformen ermöglichen kann. 

Image und Servicequalität

Achte darauf, welches Image der Service Provider in der Branche hat und wie seine Servicequalität bewertet wird. Der 3PL Partner sollte deine Anforderungen erfüllen und dabei einen hohen Qualitätsanspruch zu gewährleisten. 

Zu wem passt ein 3PL?

Die Auswahl des passenden Fulfillment-Partners ist entscheidend, aber mit der richtigen Unterstützung muss sie nicht kompliziert sein.

everstox bietet eine Plattform, die B2C- und B2B-Fulfillment, Multi-Carrier-Versand und moderne Software kombiniert, um deine Logistik zu vereinfachen.

Kontaktiere uns für eine Expertenberatung – für eine für eine fundierte und stressfreie Entscheidung.

4PL | Den richtigen 4PL Anbieter finden

Meist gestellte Fragen zu 3PL in der Logistik

Was ist 3PL?

Unter 3PL – Third Party Logistics – versteht man die Auftragsabwicklung durch einen Drittanbieter im Bereich Logistik, der für Firmen sämtliche Prozesse von der Lagerung über die Bestandsführung bis hin zum Versand und der Abwicklung von Rücksendungen abdeckt.

Welche speziellen Logistikdienstleistungen bietet ein 3PL an?

Ein 3PL Unternehmen übernimmt alle Aspekte des Fulfillment-Prozesses, genauer:

  1. Lagerhaltung und Bestandsverwaltung 
  2. Auftragsabwicklung, inklusive Bestellannahme, Kommissionierung, Verpackung und Versand
  3. Transport und Lieferung
  4. Retourenmanagement
Was kostet ein 3PL?

Die Kosten für die Fulfillment-Leistungen eines 3PL Anbieters können je nach Ansprüchen sehr unterschiedlich ausfallen. 

Je nach Bestellvolumen, Bestand, Umfang der benötigten Dienstleistung und geografischer Reichweite können hier variierende Tarife anfallen. Prinzipiell ist es immer ratsam, ein individuelles Angebot einzuholen.

Ab wann benötige ich für mein Business einen 4PL Dienstleister?

Welcher Service Provider sich für dein Unternehmen am besten eignet ist von verschiedenen Faktoren abhängig. 

Grundsätzlich lässt sich aber festhalten, dass sich skalierende Unternehmen mit diversen Vertriebskanälen und größeren Wachstumsambitionen für eine Zusammenarbeit mit einem 4PL Anbieter qualifizieren.

Unsere neuesten Logistik-Insights

Von Logistikkosten bis hin zu Fulfillment-Tricks: Lies jetzt auch unsere anderen Artikel rund ums Thema Logistik.

Share: